Posts Tagged ‘Rose’

Blütenteppiche – Bodendecker-Rosen

Kerstin 2038

Unter dem Begriff Bodendeckerrosen versteht man Rosen, die mehr in die Breite als in die Höhe wachen. Dadurch zeichnen sie sich vor allem durch einen kriechenden Wuchs aus und eignen sich hervorragend dafür, größere Flächen abzudecken. Zusätzlich sind Bodendeckerrosen ein ideales Mittel  zum Stabilisieren von Hängen. Einen weiteren positiven Aspekt bildet die Tatsache, dass bei einer dichten Pflanzung Unkräuter keine Chance mehr haben.

Es sollte aber beachtet werden, dass auch Bodendeckerrosen bis zu 80 Zentimeter lange Triebe entwickeln können. Diese Trieb kippen zwar durch das Eigengewicht der Blühten später nach unten und bilden einen leichten Bogen. Viele Sorten zeichnen sich durch sehr starke Robustheit aus. Auch die hohe Blattgesundheit und teilweise hohe Salzresistenz dürfen nicht unerwähnt bleiben, wodurch sie in vielen Städten zu beliebten Straßenrandbegrünungen geworden sind.

Eine der bekanntesten Sorten der Bodendeckerrosen stellt The Fairy dar. Wohl ein jeder hat diese Rose schon einmal gesehen, auch wenn er vielleicht ihren Namen nicht kennt. The Fairy bildet Büschel mit vielen kleinen gefüllten zartrosa Blüten aus, die je nach Blütenstadium von rosa bis weiß variieren. Die unermüdlich blühende Rose bezaubert den ganzen Sommer lang mit ihrer Farbenpracht. Es kann bei The Fairy zu Trieben kommen, die erst bis zu 80 Zentimeter nach oben wachsen, bevor sie dann durch das Eigengewicht der Blüten in einen Bogen nach unten kippen. Dadurch  ergibt sich bei Randpflanzung an höheren Beeteinfassungen ein schöner kaskadenartiger Blütenregen.

Verwendung    Beete und Rabatten, Straßenränder
Höhe                50 – 80 cm
Blüten              Büschel mit vielen kleinen Blüten
Farbe               zartrosa bis weiß
Blütezeit          Ende Mai bis Frost
Züchter            Bentall 1932

Die Edelrose Gräfin Diana – Ausgefallene Schönheit im edlen Kleid

Kerstin 5055

rose_rot_edelrose_graefin-diana_kordes_03Heute wollen wir uns mal eine weitere bezaubernde Art der Rosen anschauen, die Edelrosen. Aber was sind überhaupt Edelrosen und wodurch unterscheiden sie sich von anderen Arten?

Eine Frage, die sich relativ leicht beantworten lässt.

Edelrosen haben pro Stiel nur eine, oft sehr große, Blüte. Sie bewegen sich in Höhen von 60 bis 120 cm. Meist sind sie vom Aufbau her, im Vergleich zu Beet- oder Strauchrosen, schlank im Wuchs.

Ein wahres Paradebeispiel einer Edelrose stellt die Sorte Gräfin Diana dar.  Der buschige Strauch wird bis zu einem Meter hoch. An jedem der starken und robusten Stiele entwickelt sich eine Blüte. Die erst längliche Knospe entfaltet sich zu einem dicht gefüllten Rosentraum. Das satte Violett geht zu einem samtigen purpurviolett über. Ihren vollen, rosigen Duft mit wunderbaren, fruchtigen Ergänzungen entfaltet sich am optimalsten in der Mittagszeit bis in die Abendstunde hinein.

Ihren Namen verdankt die Rose ihrer Taufpatin der Blumengräfin Diana Bernadotte, von der Blumeninsel Mainau, auf der die Rose auch 2012 getauft wurde. In der Rose vereinen sich vollkommene Eleganz, herausragende Farbbrillanz mit sehr guter Blattgesundheit und Winterhärte. Dies brachte ihr auch im Jahre 2014 das begehrte ADR-Prädikat ein.

Ein edle Schönheit in einem ausgefallen Kleid für jedermann.

Verwendung Beete und Rabatten, einzeln oder als Gruppe:

Gräfin Diana

Höhe: 100 cm
Blüten: stark gefüllte Einzelblüte
Farbe: violett bis purpur-violett
Blütezeit: Ende Mai/Juni bis Frost
Duft: starker Rosenduft mit fruchtigen Aspekten
Züchter: W. Kordes + Söhne 2012

 

Memory consumption AFTER listing model is loaded: 2097152 bytes