Rosenart “Climbing Bettina”

Kerstin . Kletterrosen 2793

Rose Climbing Bettina

Die wunderschöne, goldorange blühende “Climbing Bettina” Kletterrose wird den eigenen Garten in ein wahres Blütenwunder verwandeln.

Kombiniert man die Rose “Climbing Bettina” mit der Clematis, wird Ihr Garten nicht nur zu einem wildromantisch blühenden Ort der Erholung werden, sondern Sie und Ihre Lieben durch ein zartes Farbenfeuerwerk erfreuen. Da die Rose und die Clematis ähnliche Standortbedingungen voraussetzen, sind sie gemeinsam ein ideales Paar, um Zäune, Gartenhäuschen und Mauern zu verzieren.

Die “Climbing Bettina” Kletterrose

Die Rose “Climbing Bettina” wird Sie den ganzen Sommer über erfreuen, da sie zu den Arten gehört, die mehrmals blüht. Ihre gut gefüllten, mittelgroßen Blüten blühen in gelboranger Farbe und ranken besonders gut an Säulen, Wänden und Zäunen bis zu einer Höhe von drei Metern. Ihr Wuchs ist mittelstark und sie bringen ein glänzendes Laub hervor. Die Rose Climbing Bettina eigent sich außerdem auch ganz wunderbar als Schnittrose, für die wunderschöne Vase am Frühstückstisch. In Kombination mit der Clematis, wie beispielsweise der dunkelblau, sternförmig blühenden Clematis durandii, die strauchartig bis zu zwei Meter hoch wächst oder der Clematis Madame Julia Correvon, die mit den eher kleinen, tief weinroten Blüten der Climbing Bettina Kletterose nicht zu sehr die Schau stiehlt, wird sich Ihr Garten zur wahren Augenweide verwandeln. Aber auch die dunkel- bis blaupurpur farbige Clematis Etoile Violette eignet sich als idealer Begleiter für die Climbing Bettina.

Die Climbing Bettina, Pflege und Bepflanzung

Für die Climbing Bettina Kletterrose genauso wie für die Clematis eignet sich eine Kletterhilfe, damit beide gut und hoch wachsen können. Staunässe sollte für beide Arten vermieden werden. Die Climbing Bettina mag außerdem einen besonders sonnigen Standort sowie einen tiefgründigen Boden, der mit Humus angereichert wird. Die Clematis benötigt einen schattigen Wurzelballen, wobei der Bereich sehr gut mit Rindenstücken oder kleineren Steinen abgedeckt werden kann. Für gute Blütenergebnisse ist bei der Climbing Bettina Pflege auf ausreichend Flüssigkeit ohne Staunässe zu achten. Beim Pflanzen der Rose wird die Veredlungsstelle, der Verzweigung am Wurzelhals, etwa fünf Zentimeter von Erde bedeckt. Für eine gute Durchlässigkeit des Boden sorgt eine Sand- oder Kiesdurchmischung vor der Bepflanzung.

Verwendung: Rankgitter, Einzelstellung
Höhe: bis 300cm
Blüte: halbgefüllt
Farbe: Goldorange
Blütezeit: Mai – Juli
Duft: leicht

Google+

 

Twitter

Heute stehen Rosen im Mittelpunkt unseres Rosariums, die nicht unbedingt in die Höhe wachsen, zum Beispiel "The Fairy"!

Mein Rosarium Mein Rosarium

Heute stehen Rosen, die echte Himmelsstürmer sind im Mittelpunkt von Kerstin Guglas Beitrag fürs Rosarium!

Mein Rosarium Mein Rosarium